Vorrunde zur Tapezier Meisterschaft 2018

Es geht endlich los…

Letzte Woche Freitag war es endlich soweit: Die Vorrunde zur Tapezier Meisterschaft 2018 fand in den Räumen der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Nach wochenlanger Vorbereitung und zahlreichen Presse. und Interviewterminen standen unsere beiden Meisterleister Teilnehmer Necmi und Radenko in den Startlöchern.

Beobachten der Konkurrenz

Durch eine frühzeitige Anreise war es den beiden Malern der Meisterleister möglich, sich die ersten Teilnehmer und somit auch Konkurrenten genau anzuschauen. Wie gehen die anderen Teilnehmer vor? Mit welcher Technik arbeiten sie? Wie sind die Gegebenheiten? Die Rahmenbedingungen waren selbstverständlich für alle Teilnehmer gleich: Erfurt Rauhfaser Tapete, eine Tapeziermaschine und eine 10m2 große Wand.

Gestärkt in den Wettkampf

Direkt nach der Mittagspause gingen dann unsere beiden Teilnehmer an den Start. Zur Erinnerung: Es galt die Wand so schnell wie möglich und so sauber wie möglich zu tapzieren. Dabei wurde die Zeit des Einkleisterns und des Anbringens gestoppt und am Ende addiert.

Ausrichter: Erfurt Tapeten

Zwischen den Teilnehmern haben wir uns zwei Mitarbeiter der Firma Erfurt Tapeten für ein kurzes Interview geschnappt.

Warten auf die letzten Teilnehmer

Necmi gibt eine kurze Einschätzung zu seiner Leistung ab. Aber bis nicht alle Teilnehmer an der Reihe waren, ist noch nichts sicher.

Es geht weiter im Finale

Am Ende des Tages stand das Ergebnis fest: Necmi hat es mit seiner Zeit ins Finale geschafft und wird am 07. Dezember in Wuppertal um den Titel des Deutschen Meisters im Tapezieren kämpfen. Radenko hat es leider nicht ins Finale geschafft, hat aber an dem Tag in Düsseldorf die sauberste Arbeit abgeliefert und blieb der Teilnehmer mit den wenigsten Strafsekunden für unsaubere Arbeit.

Finale, Finale, Finale

Am Ende des Tages stand fest: Necmi hat es ins Finale geschafft.

2019-04-05T16:43:07+02:00